Auslöser und Ursachen von Gewalt in der Pflege (2/5)

Gewalt in der Pflege kann sowohl in der familiären Pflege als auch in der professionellen Pflege vorkommen. Dafür gibt es verschiedene Ursachen:


  • Persönliche Motive und Überforderung. Wer in der Vergangenheit vielleicht selbst schon Gewalt erlebt hat, wird vielleicht eher gewalttätig.

  • Finanzielle Probleme oder die Abhängigkeit zwischen Pflegenden und Pflegebedürftigen können ebenfalls eine Ursache für Gewalt darstellen.

Für manche Pflegebedürftige ist die Bewegungslosigkeit und die fehlende Beschäftigung ein Grund für aggressives Verhalten. Aber auch Scham, Verzweiflung und Hilflosigkeit stellen oft Gründe dar.


Aber auch für die Pflegenden ist die Situation eine physische und oft psychische Belastung, die schnell zur Überforderung führen. In der professionellen Pflege entsteht Überforderung z.B. aufgrund des Zeitmangels. Weiter Faktoren können herausforderndes Verhalten der Pflegebedürftigen sein, welches die Überforderung der Pflegenden fördert. Die richtige Einschätzung und die fachlich kompetente Reaktion auf dieses Verhalten ist für die Pflegenden wichtig, um unangemessenes Verhalten und Gewalt zu vermeiden.


Quelle: https://www.pflege-gewalt.de/wissen/gewaltursachen/

57 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Produktvorstellung „Gewalt in der Pflege“ (5/5)

Passend zu den in diesem Monat vorgestellten Aspekten von pflegerischer Gewalt und der großen Relevanz des Themas haben wir eine Schulung entwickelt. Sie richtet sich an alle Mitarbeitenden in der Lan

Gewalt in der Pflege in der Corona-Pandemie (4/5)

In der Corona-Pandemie hat sich die Situation für die Pflegebedürftigen verschlechtert. Viele Angebote zur Unterstützung und Beschäftigung und auch Besuche in den Pflegeeinrichtungen fallen weg, um di

Welche Spuren hinterlässt pflegerische Gewalt? (3/5)

Anzeichen für Gewalt in der Pflege sind nicht immer eindeutig zu erkennen. Aus Scham, Angst, Abhängigkeit oder aufgrund einer Krankheit können Pflegebedürftige sich häufig nicht wehren oder Gewalt mel