top of page

Die Interprofessionelle Ausbildungsstation: Gemeinsam Lernen für eine bessere Gesundheitsversorgung

Aktualisiert: 7. Dez. 2023



Die Interprofessionelle Ausbildungsstation – ein aufstrebendes Konzept im Gesundheitswesen, das die Art und Weise verändert, wie angehende Fachkräfte aus verschiedenen Gesundheitsberufen ausgebildet werden. In diesem Beitrag werfen wir einen Blick auf dieses innovative Bildungsmodell und seine Vorteile.


Was ist eine Interprofessionelle Ausbildungsstation?


Die Interprofessionelle Ausbildungsstation ist ein Lernumfeld, in dem Studierende aus unterschiedlichen Gesundheitsdisziplinen, wie Medizin, Pflege, Physiotherapie und Sozialarbeit, zusammenarbeiten, um praktische Erfahrungen zu sammeln. Anstatt isoliert in ihren eigenen Fachbereichen zu lernen, arbeiten sie zusammen, um interprofessionelle Fähigkeiten zu entwickeln und voneinander zu lernen. Für ein ausführlicheres Verständnis der interprofessionellen Ausbildungsstation können Sie sich in unserem Beitrag vom 27.04.2022 informieren.


Warum ist sie wichtig?


  1. Bessere Teamarbeit: Studierende lernen frühzeitig, wie sie in interprofessionellen Teams zusammenarbeiten können. Dies fördert effektive Kommunikation und verbesserte Zusammenarbeit im späteren Berufsleben.

  2. Ganzheitliche Versorgung: Durch die Zusammenarbeit verschiedener Fachrichtungen wird die Versorgung ganzheitlicher gestaltet, wodurch die Patientin oder der Patient als Ganzes betrachtet wird.

  3. Praxisnahe Erfahrung: Studierende können praktische Erfahrungen sammeln und direkt von ihren Kollegen aus anderen Gesundheitsberufen lernen.

  4. Effizienz und Kostenersparnis: Die gemeinsame Nutzung von Ressourcen und die Reduzierung von Doppelarbeit tragen zur Effizienz und Kostenersparnis im Gesundheitswesen bei.


Schlussgedanken


Die Interprofessionelle Ausbildungsstation ist ein vielversprechendes Modell für die Zukunft des Gesundheitswesens. Es fördert eine ganzheitliche Versorgung, bessere Teamarbeit und die Entwicklung von Schlüsselkompetenzen für angehende Fachkräfte. Durch die Zusammenarbeit über Fachgrenzen hinweg können wir die Qualität der Gesundheitsversorgung verbessern und sicherstellen, dass die PatientInnen von gut ausgebildeten, interprofessionellen Teams betreut werden.


Wie „Interprofessionelle Lehre“ aussehen kann, zeigen die spannenden Projekte des Universitätsklinikum Bonn!

13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page