top of page

Ratgeber des ZQP zur Mundpflege: Wertvolle Tipps für die Mundgesundheit von Pflegebedürftigen

Aktualisiert: 20. Nov. 2023


Das Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) hat einen umfassenden Ratgeber zur Mundpflege veröffentlicht, der wertvolle Einblicke und Empfehlungen für die Pflege von Mundgesundheit bei Pflegebedürftigen bietet. In diesem Blogbeitrag werfen wir einen genaueren Blick auf den Ratgeber des ZQP und die darin enthaltenen Ratschläge zur Mundpflege.



Hintergrund des ZQP-Ratgebers zur Mundpflege:


Der Ratgeber des ZQP zur Mundpflege wurde entwickelt, um Pflegekräften, Angehörigen und allen Interessierten eine verlässliche Informationsquelle zur Verfügung zu stellen. Angesichts der besonderen Herausforderungen, die die Mundpflege in der Pflegeumgebung mit sich bringt, bietet dieser Ratgeber praktische Tipps, um die Mundgesundheit von Pflegebedürftigen bestmöglich zu erhalten.



Die zentralen Empfehlungen des ZQP-Ratgebers:


  1. Regelmäßige Mundpflege: Der Ratgeber betont die Bedeutung regelmäßiger und gründlicher Mundpflege. Pflegebedürftige sollten mindestens zweimal täglich die Zähne putzen.

  2. Richtige Putztechnik: Die richtige Putztechnik ist entscheidend. Der Ratgeber empfiehlt sanfte, kreisende Bewegungen und die Verwendung einer weichen Zahnbürste, um Verletzungen des Zahnfleisches zu vermeiden.

  3. Zusätzliche Hilfsmittel: Je nach Bedarf können zusätzliche Hilfsmittel wie Zahnseide, Interdentalbürsten und Mundspülungen empfohlen werden, um die Reinigung der Zahnzwischenräume zu unterstützen.

  4. Mundgesundheit bei Immobilität: Der Ratgeber bietet spezielle Tipps für die Mundpflege bei immobilen Pflegebedürftigen, die Schwierigkeiten haben, ihren Mund zu öffnen oder sich an der Pflege zu beteiligen.

  5. Mundfeuchtigkeit: Angemessene Mundfeuchtigkeit ist wichtig für die Mundgesundheit. Der Ratgeber gibt Ratschläge zur Förderung der Mundfeuchtigkeit, insbesondere bei Menschen, die unter Mundtrockenheit leiden.

  6. Zahnarztbesuche: Die Einbindung von zahnmedizinischen Fachkräften ist entscheidend. Der Ratgeber ermutigt zur regelmäßigen zahnärztlichen Untersuchung und Behandlung, um Probleme frühzeitig zu erkennen.

  7. Individuelle Pflegepläne: Der Ratgeber betont die Wichtigkeit individueller Pflegepläne, die auf die Bedürfnisse jedes einzelnen Pflegebedürftigen zugeschnitten sind.



Aktuelle Situation: Anzahl der Pflegebedürftigen, die Unterstützung bei der Mundpflege benötigen


Laut der fünften deutschen Mundgesundheitsstudie benötigen rund 30 Prozent der Pflegebedürftigen Unterstützung bei der Mundpflege. Dies verdeutlicht die hohe Relevanz des Themas und die Notwendigkeit, gezielte Maßnahmen zur Förderung der Mundgesundheit in der Pflege zu ergreifen.



Praktische Umsetzung und Bedeutung des Ratgebers


Der ZQP-Ratgeber zur Mundpflege bietet nicht nur wertvolle Tipps, sondern betont auch die Bedeutung einer ganzheitlichen und individuellen Herangehensweise an die Mundpflege. Durch die Beachtung dieser Empfehlungen können Pflegekräfte und Angehörige dazu beitragen, die Mundgesundheit von Pflegebedürftigen zu erhalten, ernsthafte Probleme zu verhindern und das allgemeine Wohlbefinden zu fördern. Auf die wachsende Bedeutung und die Umsetzung in die konkrete Pflegepraxis geht auch der Expertenstandard für Mundgesundheit ein. Einen interessanten Beitrag dazu gibt es von uns hier.



Fazit


Der Ratgeber des ZQP zur Mundpflege ist eine wertvolle Informationsquelle für Pflegekräfte, Angehörige und alle, die in der Pflege tätig sind. Mit praxisnahen Empfehlungen und Tipps trägt der Ratgeber dazu bei, die Mundgesundheit von Pflegebedürftigen zu schützen und zu verbessern. Die Umsetzung dieser Empfehlungen kann zu einer gesteigerten Lebensqualität und Wohlbefinden der Pflegebedürftigen beitragen.


Quelle: Mundgesundheit - Stiftung ZQP (2023) Verfügbar unter: ZQP-Ratgeber-Mundpflege.pdf (Letzter Zugriff am 25.10.2023)





22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page