top of page

Mundpflege in der Pflege: Häufige Fehler und wie man sie vermeidet – Eine Online-Schulung zur Optimierung der Praxis am 08.02.2024

 

Die Mundgesundheit spielt eine zentrale Rolle im Wohlbefinden und der Lebensqualität von Pflegebedürftigen. Eine korrekte Mundpflege kann jedoch in der Pflegeumgebung oft eine Herausforderung darstellen. In diesem Blogbeitrag werfen wir einen Blick auf häufige Fehler, die bei der Mundpflege in der Pflege gemacht werden, und geben praktische Tipps, wie diese vermieden werden können.

 

Fehler 1: Mangelnde Sensibilität und Achtsamkeit


Pflegekräfte sollten sich bewusst sein, dass ältere Menschen oder Menschen mit gesundheitlichen Problemen oft empfindliches Zahnfleisch haben. Aggressives Bürsten oder ungeeignete Hilfsmittel können Verletzungen verursachen.

Lösung: Sensibles und achtsames Vorgehen ist entscheidend. Kommunizieren Sie mit dem Pflegebedürftigen und passen Sie die Mundpflege an seine Bedürfnisse an.


 

Fehler 2: Fehlende individuelle Anpassung


Jeder Pflegebedürftige hat unterschiedliche Bedürfnisse. Ein Standardansatz für die Mundpflege kann unzureichend sein.

Lösung: Nehmen Sie sich Zeit, um die individuellen Bedürfnisse jedes PatientInnen zu verstehen. Berücksichtigen Sie körperliche Einschränkungen, Medikamenteneinnahme und andere Faktoren bei der Gestaltung der Mundpflege.

 

Fehler 3: Mangelnde Kommunikation


Kommunikation ist entscheidend, um den Pflegebedürftigen in den Prozess einzubeziehen und Unbehagen zu vermeiden.

Lösung: Erklären Sie den Ablauf der Mundpflege und stellen Sie sicher, dass der oder die PatientIn bequem ist und versteht, was geschieht.

 

Fehler 4: Unzureichende Mundfeuchtigkeit


Mundtrockenheit ist ein häufiges Problem in der Pflege.

Lösung: Achten Sie auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr und besprechen Sie mit dem Arzt die Verwendung von Mundbefeuchtungsmitteln.

 

Fehler 5: Fehlende Dokumentation


Eine klare Dokumentation der durchgeführten Mundpflege ist wichtig, um den Zustand der Mundgesundheit zu verfolgen und Anpassungen vorzunehmen.

Lösung: Implementieren Sie eine gründliche Dokumentation, um Fortschritte zu verfolgen und den Überblick zu behalten.

 

Fehler 6: Unzureichende Schulung


Pflegekräfte müssen angemessen geschult werden, um die speziellen Anforderungen der Mundpflege zu verstehen. Dies umfasst die richtige Putztechnik, die Verwendung von Hilfsmitteln wie Mundspülungen und die Pflege bei bestimmten Gesundheitszuständen.

Lösung: Investieren Sie in Schulungen und Fortbildungen, um das Wissen und die Fähigkeiten des Pflegepersonals in Bezug auf die Mundpflege zu verbessern.


Wir bieten Ihnen eine umfassende Online-Schulung  zum Thema „Expertenstandard für die Erhaltung und Förderung der Mundgesundheit“ am 08.02.2024 von 15:00 bis 16:00 Uhr an. Die Schulung gibt Pflegenden hilfreiche Tipps, wie eine fachgerechte Mundpflege gelingen kann.


Eine Anmeldung zur Online-Schulung ist bis noch bis zum 06.02.2024 möglich via kontakt@aufundumbruch.de

 

Fazit


Die Vermeidung dieser häufigen Fehler erfordert eine individuelle Herangehensweise, Schulung des Pflegepersonals und kontinuierliche Kommunikation mit dem Pflegebedürftigen. Durch die richtige Mundpflege tragen Pflegekräfte wesentlich zur Gesundheit und Lebensqualität ihrer PatientInnen bei.


Einen weiteren interessanten Artikel Zum Thema „Fehler bei der Mundpflege“ gibt es hier.

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page